Erfolgreiche Teilnahme an der Prüfer-Schulung für Leichte Sprache

Zum ersten Mal nahmen Teilnehmer vom Integrationsfachdienst an der Prüfer-Schulung für Leichte Sprache teil.

 

(nähere Details unter: https://www.ifdschwaben.de/ausbildung-uebersetzer-leichte-sprache-unsere... ). Die beiden sind nun zertifizierte Übersetzer und werden für das neue Zentrum Leichte Sprache Allgäu Texte übersetzen und Fortbildungen anbieten.

(von rechts: Übersetzerin Lea Solveigh Drewes, Prüfer Christian Kubik, Prüfer Pascal Reuer, Übersetzer Florian Benz)

 

Da es für Leichte Sprache aber nicht nur Übersetzer braucht, sondern auch Prüfer, wurden zwei Schüler ausgewählt, die an der Prüfer-Schulung teilnehmen durften.

Was ist ein Prüfer für Leichte Sprache?

Ein schwieriger Text wird vom Übersetzer in Leichte Sprache übersetzt. Zum Beispiel der Antrag für einen Schwerbehinderten-Ausweis. Wenn der Text übersetzt wurde, gibt der Übersetzer den Text dem Prüfer. Der Prüfer liest den übersetzten Text und überprüft, ob er wirklich leicht zu verstehen ist, oder ob noch schwierige Wörter enthalten sind.

Ohne Prüfer gibt es keine Leichte Sprache.

Denn nur Prüfer können wirklich sagen, ob ein Text leicht ist oder nicht.

Wer kann Prüfer sein?

Prüfer können Menschen mit einer Geistigen Behinderung oder Lernbehinderung sein. Es können aber auch Menschen mit Migrationshintergrund sein, die gerade Deutsch lernen oder Menschen die wieder Deutsch erlernen, z.B. nach einem Schlaganfall.

Wie geht es jetzt weiter für die Prüfer? Die Prüfer werden zukünftig zusammen mit den Übersetzern Texte prüfen. Hierfür wird bald das Zentrum Leichte Sprache Allgäu eröffnet.

 

Wir gratulieren Christian Kubik und Pascal Reuer zur bestandenen Prüfer-Schulung für Leichte Sprache!